Das macht das linke Handgelenk

Das macht das linke Handgelenk

Das macht das linke Handgelenk

Das macht das linke Handgelenk während des Golfschwungs. Lese hier über die richtige Haltung des linken Handgelenks beim Golfschwung – Konstanter Schlagen durch diesen einfachen Tipp!

Solltest Du unseren Artikel zum standard Golfgriff noch nicht gelesen haben, dann empfehlen wir Dir dies erst nachzuholen! Denn ein richtiger Golfgriff ist auch hier entscheidend.

Die korrekte Haltung des linken Handgelenks kann dir helfen den Ball weiter zu schlagen und dabei deinen Slice effektiv zu verhindern. Viele Golfspieler machen den Fehler, dass sie versuchen beim Schlagen unter den Golfball zukommen, also in einer Bewegung von unten nach oben schwingen (“Löffeln”). Dies führt leider häufig dazu, dass das Linke Handgelenk im Ball-Treffmoment nicht gerade ist.

Das macht das linke Handgelenk
Abb. 1 – Fehler linkes Handgelenk im Golfschwung

Der Griff des spielers wird dadurch mit der Zeit immer fester und das linke Handgelenk ist, wie in Abb. 1 zu sehen, abgeknickt. Die Folge daraus sind dann Einbußen bei Weite, Flugkurve und Konstanz. Die Wahrscheinlichkeit den Ball jedes Mal gut zu treffen, ist mit dieser Technik sehr gering. In dem folgenden Abschnitt zeigen wir eine Technik (bezogen auf das linke Handgelenk) die dazu führt, dass die Wahrscheinlichkeit erhöht wird denn Ball gut zu treffen (diese Technik wird auch von den Tourspielern verwendet).

Die Länge des Schlägers lässt sich nicht ändern, was du durch deine Handhaltung während des Schwunges beeinflussen kannst ist der Loft des Schlägers. Unter dem Dynamic Loft versteht man den effektiven Loft des Schlägerkopfes im Treffmoment relativ zum Ziel. Dieser sollte im Treffmoment möglichst geringer sein als in der Ansprechposition. Um dies zu erreichen, muss der Spieler die

Hände, wie auf der Abbildung 2, vor den Ball bringen (im Durchschnitt 12°).

Bildschirmfoto 2022 07 06 um 09.18.14 Golf Training
Abb. 2 – Hände vor den Ball (12°)

Dies führt jedoch bei vielen Spielern dazu, dass sich die Schlagfläche öffnet. Um dies zu verhindern, empfiehlt sich die Knuckles-Down-Position. Die Fingerknöchel sollen also Richtung Boden zeigen und die linke Handfläche nach innen in Richtung des Unterarms (siehe Abb. 3).

Bildschirmfoto 2022 07 06 um 09.18.23 Golf Training
Abb. 3 – Knuckles-Down-Position

Übung: Um dies zu trainieren, stellst Du dich mit einem Korb voll Bälle auf die Drivingrange und machst ausschließlich halbe Schwünge bei denen du darauf achtest, dass die Knöchel deines linken Handgelenks im Ball-Teffmoment in Richtung Boden zeigen. Dabei achtest Du ebenfalls darauf, dass du dies nicht durch ein Strecken deines rechten Armes, sondern durch die Rotation des linken Handgelenks erreichst. Das rechte Handgelenk dreht sich dabei nur mit und ist somit passive. Diese

Übung hilft dir dabei erstmal ein Gefühl aufzubauen. Sobald sich das Gefühl verfestigt hat, kannst du dies auch mit einem vollen Schwung testen.

Bildschirmfoto 2022 07 06 um 09.18.34 Golf Training
Abb. 4 – Schlägerblatt und Knöchel des Linken Handgelenks in der richtigen Position

Korrekt ausgeführt, erreichst du so nicht nur einen niedrigeren dynamischen Loft bei dem die Hände automatisch vor den Ball gehen und somit weitere und konstantere Schläge, sondern auch das Wichtigste, deine Schlagfläche wird in einer perfekten Position sein in der ein Slice fast unmöglich ist.

Achtung: dieser Tipp funktioniert nur mit einem guten Golfgriff!


Ich möchte Dich darauf hinweisen, dass wir Dir momentan eine kostenlose Schwunganalyse anbieten.

Mit unserer kostenlosen Schwung-Analyse helfen wir dir, dein Golfspiel schnell, effizient und mit wenig Aufwand zu verbessern. Du filmst einfach deinen Schwung per Handykamera und sendest uns das Video per WhatsApp – wir erstellen dann für dich eine maßgeschneiderte Analyse.

Unser Fokus liegt dabei vor allem auf einer individuellen Analyse, denn wir sind überzeugt davon, dass wirkliche Fortschritte nicht durch irgendwelche „Online-Vorlagen“ machbar sind. Jeder Schwung ist einzigartig und wir helfen dir, deinen natürlichen Schwung wiederzufinden und Fehler zu beheben. Schon durch kleine Anpassungen kannst du dadurch deinen Slice reduzieren, mehr Länge und ein dauerhaft konstantes Spiel erreichen.

Für die Schwung-Analyse entstehen dir absolut keine Kosten! Wir möchten dich dadurch kennenlernen und schauen, ob wir dir auch anderweitig weiterhelfen können. Wenn du im Anschluss an die Analyse von den Ergebnissen überzeugt bist,

machen wir dir gerne ein unverbindliches Angebot für einen individuellen Trainingsplan.

Hier gehts zur kostenlosen Analyse: Golfschwung-Analyse

Viele Grüße
Silas Wagner von Golfreich.com

Tags :

Post teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

zum Seitenanfang von Golfreich Online Golf Training