Golf

[Course Management Golf] Warum du die Mitte des Grüns anspielen solltest

Golf

Course Management Golf

Ein Scratch Golfer trifft laut einer Statistik 10,1 von 18 Grüns in Regulation (siehe Abb. Arccos ), während Golfspieler mit einem HCP zwischen 17 und 19 etwa 4.1 Grüns in Regulation treffen.

Handicap Kopie Golf Training
Abb. Arccos Data Insights Lead 

Der Unterschied scheint vorerst nicht so groß. Aber was bedeutet es, wenn wir das Grün verfehlen? Oft landet der Golfball statt auf dem Grün auf dem Vorgrün, im Grün-Bunker, Wasser oder im Rough.

Ersteres kann uns einen Schlag kosten und ist daher durchaus verkraftbar. Schauen wir uns aber die anderen drei Möglichkeiten an Rough, Bunker und Wasser, hat das bereits das potenzial deine gesamte Runde zu vermiesen.

Was können wir also tun, um in den meisten Fällen das Grün oder das Vorgrün zu treffen? 

Wenn wir die Fahne immer aggressiv angreifen, wird die Wahrscheinlichkeit deutlich höher, dass wir im Wasser, Bunker oder Rough landen, das fällt also schonmal raus.

Daher möchte ich dir heute einen Tipp aus der Reihe Course Management Golf mitgeben, den wir jedem Spieler, aus allen Spielklassen weitergeben würden.

Der dreimalige PGA Tour Champion Boo Weekley , mit einer der damals zweitbesten Ziel zu Grün Trefferquote von 75% sagte mal: „Die Mitte des Grüns verändert sich nie“ und…

…hast du auch schon öfter gehört wie ein PGA Tour Caddy folgendes gesagt hat: “At the TV Tower.” (übersetzt „in Richtung TV Turm“).

Diesen Satz, oder eine abgewandelte Form davon, wird häufig von Tour Caddys benutzt, um die Richtung vorzugeben, in die der Spieler spielen sollte.

Der TV Tower steht so gut wie immer in einer Verlängerung von der Mitte des Grüns zur Fairway Mitte.

Der heutige Tipp der dein Average von Greens in Regulation deutlich verbessern wird ist, dass du jedes Grün, egal wo die Fahne steht, in der Mitte anspielst.

Warum Boo Weekley und so gut wie jeder andere gute Tourspieler diese Strategie empfehlen ist, dass wenn du die Mitte des Grüns triffst, das du dann auf den meisten Grüns im schlimmsten Fall einen Putt aus 10 Metern hast.

Versuch also von nun an jedes Grün in der Mitte anzuspielen. Du wirst sehen, wie du deutlich mehr Grüns in Regulation treffen wirst und vor allem wird die Wahrscheinlichkeit, dass du in eine schlechte Balllage kommst, so gering wie nie zuvor werden.

Dieser Tipp wird dir wirklich helfen und ich hoffe du wirst diesen auf deinen kommenden Golfrunden im Kopf behalten.

Viele Spaß beim Ausprobieren

Sigmar von Golfreich.com

Verbessere Dein Handicap kostenlose Analyse
Ich möchte Dich darauf hinweisen, dass wir Dir momentan eine kostenlose Schwunganalyse anbieten.

Mit unserer kostenlosen Schwung-Analyse helfen wir dir, dein Golfspiel schnell, effizient und mit wenig Aufwand zu verbessern. Du filmst einfach deinen Schwung per Handykamera und sendest uns das Video per WhatsApp – wir erstellen dann für dich eine maßgeschneiderte Analyse.

Unser Fokus liegt dabei vor allem auf einer individuellen Analyse, denn wir sind überzeugt davon, dass wirkliche Fortschritte nicht durch irgendwelche „Online-Vorlagen“ machbar sind. Jeder Schwung ist einzigartig und wir helfen dir, deinen natürlichen Schwung wiederzufinden und Fehler zu beheben. Schon durch kleine Anpassungen kannst du dadurch deinen Slice reduzieren, mehr Länge und ein dauerhaft konstantes Spiel erreichen.

Für die Schwung-Analyse entstehen dir absolut keine Kosten! Wir möchten dich dadurch kennenlernen und schauen, ob wir dir auch anderweitig weiterhelfen können. Wenn du im Anschluss an die Analyse von den Ergebnissen überzeugt bist, machen wir dir gerne ein unverbindliches Angebot für einen individuellen Trainingsplan.

Viele Grüße
Sigmar Reich von Golfreich.com

Tags :

Post teilen:

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

zum Seitenanfang von Golfreich Online Golf Training